KBHH

Das Label KBHH ist ein Brückenschlag zwischen zwei Städten im Norden Europas, Kopenhagen (KBH) und der Hansestadt Hamburg (HH).
Beide Hafenstädte verbindet als Handelsstädte und Metropolen im Norden viel und beide sind mit dem Kern des Labels eng verbunden.

blue-dot

Die Designerin Katharina Berg wuchs in Hamburg auf. Nun lebt und arbeitet sie in Kopenhagen.
Im Grunde genommen geht es KBHH jedoch um viel mehr als nur um ein Spiel mit Worten oder eine Verbindung zwischen zwei Orten. Es geht um eine Reise, die so eine Verbindung mit sich bringt und das dazugehörige hoffentlich leichte Gepäck.
Leichtes Gepäck – damit Zeit für das Eigentliche bleibt. Hier und jetzt – die große Freiheit. Ausserdem haben wir alle schon viel zu viel. Zu viel vom Falschen, zu wenig vom Eigentlichen. Darum wird es bei KBHH nur “MUST HAVES” geben. Ganz im Sinne eines SUSTAINABLE SUITCASE wird es nur KEY ITEMS geben, die die Trägerin eine lange Zeit auf Ihrer Lebensreise begleiten und sie nicht im Stich lassen.

Was die Trägerin tatsächlich erwarten darf, ist beste Verarbeitungsqualität, Made in Europe, hochwertigste Materialien zumeist aus reinen Naturfasern, klassische und kombinierbare Farben, ein angenehmer Tragekomfort und natürlich die Langlebigkeit des Produkts.
Um ein solches Produkt auf die Beine zu stellen, bedarf es vieler Personen, besser gesagt: Gleichgesinnter.
Dennoch scheinen viele von uns zu vergessen, wieviele Arbeitsschritte und am Prozess Beteiligte nach wie vor notwendig sind, um ein textiles Endprodukt herzustellen!
Zunächst muss das textile Rohmaterial wie jedes Ausgangsmaterial erst einmal wachsen (auf dem Feld oder am Tier oder eben im Reagenzglas), in irgendeiner Form “eingesammelt”, gereinigt/gewaschen, versponnen, zur textilen Fläche verwoben, gefärbt und behandelt/bedruckt/veredelt werden (unter erheblichem Ressourcenaufwand von Energie, Wasser und weiteren Zugaben), bevor es weiter verschickt, verpackt und verkauft wird, um dann zugeschnitten, vernäht und verarbeitet zu werden.  All dies geschieht heutzutage über diverse Ländergrenzen und sogar Kontinente hinweg.
Wie kann es trotz dieses Aufwands sein, dass die Regale so überquellen? Einfach, weil wir vergessen haben, diese Fragen zu stellen: Woher kommt es? Woraus besteht es? Wer hat es gemacht? Diese Reihe liesse sich fortsetzen mit Fragen, die höchstwahrscheinlich zu unangenehmen Antworten führen werden.
Darum noch einmal: Es bedarf vieler Hände, um ein hochwertiges Produkt zu erstellen. Aber alle Mühe und guten Absichten machen erst Sinn, wenn Sie sie erkennen und anerkennen! Denn am Ende geht es doch nur um nur eine einzige Person – es geht um Sie!
Verlangen Sie Qualität, fühlen Sie, fragen Sie nach, entscheiden Sie selbst.  PURE, PREMIUM, SIMPLE – eine gute (Lebens-)Reise.